Musterstatuten GmbH (PDF, 129 kB, 13.11.2019)Eidg. Amt für das Handelsregister und Eidg. Expertenkommission für das Handelsregister. Fassung vom 1. April 2017. One of the strengths of the Neschen Coating GmbH is the pattern coating of adhesives, liquors or functional inkjet coatings. The pattern coating treats not as usual the entire surface, but forms structured coatings in any format. By using this special type of coating labels, adhesive tapes and films, users can reduce their costs and saving and conserving resources. Die Gesellschafterliste muss alle notwendigen Informationen zu den Gesellschaftern des Unternehmens enthalten. Da sich der Umfang einer Gesellschafterliste in der Regel in Grenzen hält, kann Sie auch problemlos vom Gründer selbst entworfen werden.

Mit unserem Frage-Antwort-Dialog erstellen Sie eine Gesellschafterliste für Ihr Unternehmen in wenigen Minuten. Eine GmbH kann Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuerrechts sein (§ 2 UStG). Als juristische Person kann sie jedoch auch unselbständiger Teil einer umsatzsteuerlichen Organschaft sein. ■ Coatings: Water-based dispersion adhesives (permanent and reversible), clear, pigmented, functional coatings made fromaqueous solutions (e.g. also heat-activated). Contract work for completesurface applications or for specific zones as defined by the customer e.g. circles or other geometric shapes, lettering or logos ■ Coat weights: from under 5 g/m² to over 80 g/m² ■ Materials: PE, PP, PU, PVC, Paper, PET, Textiles/fabrics, Fleece ■ Thickness: 10 – 500 μm ■ Widths: up to 2000 mm ■ Manufactures:narrow reels and short reels,delivery of master reels on 3” and 6” cores ■ Covering: single-colour print backing paper,release behaviour geared to the adhesive system ■ Backing: one-coloured back-side printed (optional) on paper, with optimized release values on the silicon face side Für die Eintragung in das Handelsregister erhebt das Registergericht nach der Handelsregisterverordnung eine Pauschalgebühr von 150 Euro. Als Grunddividende sind 5% des Stammkapitals auszuschütten. Eine über diese 5% hinaus gehende frei bestimmbare variable Ausschüttung wird Superdividende genannt.

Darauf müssen wiederum gesetzliche Reserven in Höhe von 10% der Superdividende gebildet werden. Eine GmbH kann per Gesellschafterversammlung die Erhöhung des Stammkapitals beschliessen. Die Stärkung der Eigenkapitalbasis geschieht in diesem Fall durch Aufnahme neuer Gesellschafter. Formal bedarf es einer Statutenänderung und des Eintrags ins Handelsregister (Art. 781 OR). Durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen ist zum 1. November 2008 die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), auch umgangssprachlich Mini-GmbH genannt, eingeführt worden – eine GmbH mit reduziertem Stammkapital, für die einige Sonderregelungen gelten. [3] Neben der Vertretung ausschließlich durch Geschäftsführer besteht auch die Möglichkeit der sog. gemischten Gesamtvertretung.

Bei dieser erfolgt die Vertretung der Gesellschaft entweder durch die Geschäftsführer gemeinschaftlich oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen als rechtsgeschäftlichen Vertreter (Analogie zu § 78 Abs. 3 AktG). Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit der Erteilung einer Generalhandlungsvollmacht gem. § 54 HGB, das heißt die Bestellung eines rechtsgeschäftlichen Vertreters der Gesellschaft, ohne Erteilung einer Prokura. Sowohl die gemischte Gesamtvertretung als auch die Erteilung einer Generalhandlungsvollmacht sind jedoch nur dann zulässig, wenn die organschaftlichen Rechte und Pflichten (z. B. § 41, § 43 Abs. 3, § 64 GmbHG) der Geschäftsführer dadurch nicht beeinträchtigt werden. Für die Gesamtvertretung bedeutet dies, dass es dem Geschäftsführer nicht verwehrt sein darf auch ohne Mitwirkung eines Prokuristen zu handeln. Für die Erteilung der Generalhandlungsvollmacht bedeutet dies, dass die Befugnisse des Generalhandlungsbevollmächtigten nicht auch organschaftliche Rechte und Pflichten umfassen darf, sondern diese beim Geschäftsführer verbleiben müssen; eine der Geschäftsführerstellung gleichkommende Stellung des Vertreters ist also unzulässig.